Visuelles TanzMusik-Projekt zu den Cellosuiten von Johann Sebastian Bach




Joachim Schloemer Regie & Choreographie | Andreas Grüter Lichtdesign | Mascha Mazur Bühnenbild | Gunna Meyer Kostüme | Katrin Zagrosek Dramaturgie | Sebastian Diezig, David Pia und Mattia Zappa Violoncello | Daniel Jader, Paea Leach, Clint Lutes, Maria Pires und Su-Mi Yang Tänzer | Thomas Jeker Elektronikmusik


Eine Produktion von LUCERNE FESTIVAL und pvc Tanz Freiburg Heidelberg
Koproduktion mit Grand Théâtre de la Ville, Luxembourg | Théâtre Royal de la Monnaie / Koninklijke Muntschouwburg, Brüssel
in schnee ist inspiriert vom berühmten Kapitel «Schnee» aus Thomas Manns Roman Der Zauberberg. Hans Castorp verirrt sich bei einer Ski-Wanderung und durchlebt einen halluzinatorischen Traum: Er entdeckt zum ersten Mal sich selbst. Sobald er den Schnee verlässt und in die Zivilisation zurückkehrt, verliert er sich erneut hoffnungslos. So sind auch Bachs Suiten an diesem Abend zu verstehen – seine Musik als eine Metapher auf das Leben und die innere Einkehr.

Joachim Schloemer . Regie und Choreographie

Mattia Zappa.Violoncello Suites 1. & 6.
David Pia.Violoncello Suites 2. & 5.
Sebastian Diezig.Violoncello Suites 3. & 4.


15.08.2008, Lucerne Festival (Uraufführung)
16.08.2008, Lucerne Festival
19.09.2008, Brüssel, Théâtre de la Monnaie
20.09.2008, Brüssel, Théâtre de la Monnaie
05.10.2008, Theater Freiburg
10.10.2008, Theater Heidelberg
29.10.2008, Theater Freiburg
30.10.2008, Theater Heidelberg
10.11.2008, Theater Heidelberg
20.11.2008, Theater Freiburg
21.11.2008, Theater Heidelberg
28.11.2008, Theater Freiburg
02.12.2008, Theater Heidelberg
09.12.2008, Theater Freiburg
11.12.2008, Theater Heidelberg
18.06.2009, Grand Théâtre de Luxembourg
19.06.2009, Grand Théâtre de Luxembourg







[7214 hits since June 2006]